EndoPredict breast cancer testing

Ein Test - Drei klinische Antworten für Brustkrebspatientinnen

Diese Seite wird zur Zeit überarbeitet.
In der Zwischenzeit besuchen Sie bitte endopredict.eu für alle Informationen rund um EndoPredict.

Bis bald auf endopredict.de

Erstattung von EndoPredict® durch die Gesetzliche Krankenversicherung

Seit Juli 2021 wird EndoPredict über die Gebührenordnungsposition (GOP) 19503 von den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) erstattet.

Damit ist EndoPredict  nun sowohl gesetzlich versicherten als auch privat versicherten Patientinnen mit einem primären Hormonrezeptor-positiven, HER2/neu-negativen, nodalnegativen und nicht-metastasierten Mammakarzinom zugänglich und diagnostischer Standard1. Dies gilt für alle Patientinnen, bei denen eine Empfehlung für oder gegen eine adjuvante systemische Chemotherapie aufgrund klinischer und pathologischer Kriterien allein nicht eindeutig getroffen werden kann. Die seit 2016 bestehenden Einsatzkriterien für Genexpressionstests auf Basis der ASV-Richtlinie des G-BA bleiben vollumfänglich und unverändert bestehen.

Zur Abrechnung über die GKV ist ein Überweisungsschein (Muster 10) mit der Anforderung „Genexpressionstest EndoPredict“ erforderlich, der bei der Überweisung ins Brustzentrum mit ausgestellt werden sollte. Das Ausstellen der Überweisung ist budgetneutral und belastet nicht das Praxisbudget.

EndoPredict wird im Gegensatz zu anderen Tests in Deutschland durchgeführt. Eine Liste durchführender Pathologischer Institute finden Sie hier.

Gleichzeitig mit dem Beschluss zur EndoPredict Erstattung hat der Bewertungsausschuss Beratungen zum Auslaufen der Übergangsregelung für die Erstattung von in den USA durchgeführten Oncotype® DX Testungen aufgenommen.

Zuverlässige Langzeitprognose

Neueste beim ASCO-Kongress 2021 vorgestellte Daten2 bestätigen erneut die zuverlässige Langzeitprognose durch EndoPredict. In einer Studie mit 385 prä-menopausalen Patientinnen mit bis zu drei befallenen Lymphknoten und einer mittleren Nachverfolgungszeit von 9,7 Jahren konnte mit EndoPredict eine Gruppe mit niedrigem Rückfallrisiko identifiziert werden, die auf eine Chemotherapie verzichten kann – unabhängig vom Nodalstatus.

Diese Daten unterstreichen nochmals die Notwendigkeit einer Testung mit EndoPredict bei prä- und postmenopausalen Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem, nodal-negativem Brustkrebs und unklarem klinischen Risiko.

1. BA 562. Sitzung 09.Juni 2021 [Biomarkerbasierte Tests beim primären Mammakarzinom] https://institut-ba.de/ba/beschluesse.html
2. Constantinidou A et al. Clinical Validation of EndoPredict in Pre-Menopausal Women with Estrogen Receptor-Positive (ER+), Human Epidermal Growth Factor Receptor 2-Negative (HER2-) Primary Breast Cancer. ASCO 2021 (J Clin Oncol 39, 2021 (suppl 15; abstr 537))