EndoPredict breast cancer testing

Für die individualisierte Behandlung von Brustkrebs

EndoPredict® liefert drei wichtige Antworten für verschiedene Stadien der Brustkrebsbehandlung

EndoPredict ist ein prognostischer und prädiktiver Genexpressionstest der zweiten Generation. Er kombiniert Tumorbiologie und pathologische Faktoren für die individuelle und genaue Vorhersage von frühen und späten Fernrezidiven.

Mit individuellen Informationen zum 10-Jahres Risiko und zum Nutzen der Chemotherapie ermöglicht EndoPredict zuverlässige Chemotherapie-Entscheidungen.

EndoPredict ist der einzige Genexpressionstest, der das Risiko für Fernrezidive über bis zu 15 Jahre vorhersagt und informierte Entscheidungen bezüglich einer verlängerten endokrinen Therapie ermöglicht.

EndoPredict bietet ein umfassendes Testergebnis mit einem individuellen EPclin Risk Score und einer klaren Risikoklassifizierung.

Erfahren Sie mehr über den Nutzen von EndoPredict insbesondere bei jungen Patienten.

Besuchen Sie unser virtuelles ESMO Satellitensymposium zu EndoPredict und myChoice live am 20. September 2021 oder später auf Abruf.
Sie können das Programm des Symposiums hier herunterladen.

Tests der zweiten Generation umfassen Gene, die sowohl frühe als auch späte Fernrezidive vorhersagen

Mehr Klarheit für Ihre Patientin

Als Test der zweiten Generation umfasst EndoPredict Gene, die sowohl die frühe als auch die späte Metastasierung vorhersagen, um die höchste prognostische Aussagekraft zu gewährleisten.

Analysierte Gene, die mit frühen und späten Fernrezidiven in Verbindung stehen

Tests der zweiten Generation schließen klinisch-pathologische Faktoren für optimierte prognostische Genauigkeit ein

Der EndoPredict-Algorithmus integriert den Molekularen 12-Gen Score (Tumorbiologie) mit klinisch-pathologischen Merkmalen (Tumorgröße und Nodalstatus). Alle drei Faktoren sind wichtig, um das Fernrezidivrisiko abzuschätzen und den individuellen Nutzen einer Chemotherapie vorherzusagen. 

Zweite Generation Test vs. erste Generation Test

In der TransATAC-Studie wurde die prognostische Aussagekraft eines Tests der ersten Generation Head-to-Head mit EndoPredict, einem Test der zweiten Generation, verglichen. Insgesamt wurden 928 Patientinnen eingeschlossen, die nur mit endokriner Therapie über 5 Jahre behandelt wurden. Die prognostische Genauigkeit wurde mittels einer Standardstatistik für die prognostische Aussagekraft (χ2) verglichen. Im Head-to-Head Vergleich übertrifft EndoPredict den Test der ersten Generation deutlich.

Vergleich der prognostischen Aussagekraft von EndoPredict  und einem Test der ersten Generation in TransATAC

Der χ2-Wert ist eine Standardstatistik für die prognostische Aussagekraft, die zum Vergleich der prognostischen Genauigkeit verschiedener Tests verwendet wird. Je größer der χ2-Wert ist, desto besser ist die prognostische Aussagekraft eines Tests. Der χ2-Wert spiegelt die prognostische Leistung des kontinuierlichen Scores unabhängig von Cut-Off-Werten wider.

Buus R. et al.: Comparison of EndoPredict and EPclin With Oncotype DX Recurrence Score for Prediction of Risk of Distant Recurrence After Endocrine Therapy. J Natl Cancer Inst. 2016 Jul 10;108(11)

Tests der zweiten Generation können vor Ort durchgeführt werden

Lokales und zentrales Testen

Im deutschsprachigen Raum  ist EndoPredict als CE-zertifiziertes IVD-Kit der Myriad Service GmbH verfügbar und kann nach entsprechendem Training von der Molekularpathologie vor Ort dezentral durchgeführt werden. Der Test wird von gesetzlichen und privaten Krankenkassen erstattet. In einigen anderen Ländern ist EndoPredict auch als Dienstleistung von Myriad Genetics erhältlich.

Das Testergebnis ist in der Regel innerhalb weniger Tage beim Pathologen abrufbar. Behandlungsentscheidungen können ohne unnötige Verzögerung zum größtmöglichen Nutzen der Patientin getroffen werden.

EndoPredict liefert konsistent die gleiche Ergebnisqualität, unabhängig vom pathologischen Labor, das den Test durchführt. Dies wurde in zahlreichen Ringversuchen nachgewiesen.

Dubsky P. et al.: The EndoPredict Score Provides Prognostic Information on Late Distant Metastases in ER+/HER2- Breast Cancer Patients. BJC. 2013;109:2959–2964
Kronenwett R. et al.: Decentral Gene Expression Analysis: Analytical Validation of the EndoPredict Genomic Multianalyte Breast Cancer Prognosis Test. BMC Cancer. 2012;12:456
Denkert C. et al.: Decentral Gene Expression Analysis for ER+/Her2- Breast Cancer: Results of a Proficiency Testing Program for the EndoPredict Assay. Virchows Arch. 2012;460:251-259
Lehmann-Che J. et al.: First French Pilot Quality Assessment of the EndoPredict Test for Early Luminal Breast Carcinoma. Anticancer Res. 2018;38:2909-14

Ein Test – Drei klinische Antworten

10 Jahres Risiko – Klares Niedrig- oder Hochrisiko-Ergebnis

EndoPredict liefert ein individuelles Testergebnis, das eine schnelle, einfach zu interpretierende Risikobewertung ermöglicht, die zuverlässige Chemotherapie Entscheidungen erlaubt.

Der Ergebnisbericht zeigt das Fernrezidivrisiko der Patientin innerhalb der Jahre 0-10 nach der Diagnose auf einer kontinuierlichen Kurve an.

Wahrscheinlichkeit eines Fernrezidivs innerhalb der Jahre 0-10 bei Patientinnen, die nur mit endokriner Therapie über 5 Jahre behandelt wurden

Validiert in fünf prospektiv- retrospektiven Studien mit über 3.500 Patientinnen. Identifiziert konsistent eine große Niedrigrisiko-Gruppe.

Filipits M. et al.: A New Molecular Predictor of Distant Recurrence in ER-Positive, HER2-Negative Breast Cancer Adds Independent Information to Conventional Clinical Risk Factors. Clin Cancer Res. 2011;17(18):6012-6020
Filipits M. et al.: Prediction of Distant Recurrence using EndoPredict among Women with ER+, HER2- Node-Positive and Node-Negative Breast Cancer Treated with Endocrine Therapy Only. Clin Cancer Res. 2019;25:3865-3872
Dubsky P. et al.: EndoPredict Improves the Prognostic Classification Derived from Common Clinical Guidelines in ER-Positive, HER2-Negative Early Breast Cancer. Ann Oncol. 2013;24:640-647
Buus R. et al. Comparison of EndoPredict and EPclin With Oncotype DX Recurrence Score for Prediction of Risk of Distant Recurrence After Endocrine Therapy. J Natl Cancer Inst. 2016 Jul 10;108(11)
Martin M. et al.: Clinical Validation of the EndoPredict Test in Node-Positive, Chemotherapy-Treated ER+/HER2- Breast Cancer Patients: Results from the GEICAM 9906 Trial. BCR. 2014; 16:R38

Chemotherapie-Nutzen – Individueller Absoluter Nutzen Ihrer Patientin

EndoPredict stellt den Einfluss einer Chemotherapie auf das Fernrezidivrisiko nach 10 Jahren dar, um sicherzustellen, dass eine Chemotherapie nur den Patientinnen verabreicht wird, die davon profitieren.

Der Ergebnisreport zeigt den individuellen absoluten Nutzen der Chemotherapie für die Patientin mit gängigem Therapieregime auf einer kontinuierlichen Kurve an.

Absoluter Chemotherapie-Nutzen nach 10 Jahren für Patientinnen mit 5 Jahren nur endokriner Therapie vs. Chemotherapie plus 5 Jahren endokriner Therapie.

EndoPredict ist der einzige Test, der den Chemotherapie-Nutzen in einer Studie mit über 3.700 pre- und postmenopausalen Patientinnen validiert hat.

Sestak I. et al.: Prediction of Chemotherapy Benefit by EndoPredict in Patients with Breast Cancer Who Received Adjuvant Endocrine Therapy Plus Chemotherapy or Endocrine Therapy Alone. Breast Cancer Res Treat. 2019;176:377-386

Risiko bis zu 15 Jahren – Langzeitsicherheit für Ihre Patientin

EndoPredict ist der einzige Genexpressionstest, der das Fernrezidivrisiko über bis zu 15 Jahre anzeigt und somit der geeignetste Test, um eine Entscheidung für oder gegen eine verlängerte endokrine Therapie zu treffen.

Der Ergebnisreport enthält das individuelle Fernrezidivrisiko der Patientin in den Jahren 5-15 auf einer kontinuierlichen Kurve.

Wahrscheinlichkeit für späte Fernmetastasen in den Jahren 5-15 für Patientinnen ohne Rezidiv nach 5 Jahren endokriner Therapie

Die Langzeitprognose wurde an 1.386 ER+, HER2- nodal-negativen und nodal-positiven Patientinnen validiert.

Filipits M. et al.: Prediction of Distant Recurrence Using EndoPredict Among Women with ER+, HER2- Node-Positive and Node-Negative Breast Cancer Treated with Endocrine Therapy Only. Clin Cancer Res. 2019;25:3865-3872

EndoPredict im direkten Vergleich

EndoPredict sagt das tatsächliche Risiko der Patientinnen voraus

In der TransATAC-Studie wurde die prognostische Genauigkeit von EndoPredict (EPclin Risk Score) und Oncotype DX (RS) an 928 Patientinnen Head-to-Head verglichen. Die Patientinnen waren mit alleiniger endokriner Therapie über 5 Jahre behandelt worden. Primärer Endpunkt war das 10-Jahres fernrezidivfreie Überleben.

Die Analyse der von beiden Tests unterschiedlich klassifizierten Patientinnen (28%) zeigte eine überlegene Zuverlässigkeit von EndoPredict.

Ergebnisse der Übereinstimmungsanalyse zwischen EPclin Risk Score und RS


Die Klassifizierung durch EndoPredict stimmt besser mit dem tatsächlichen Risiko der Patientin überein.

Buus R. et al.: Comparison of EndoPredict and EPclin With Oncotype DX Recurrence Score for Prediction of Risk of Distant Recurrence After Endocrine Therapy. J Natl Cancer Inst. 2016 Jul 10;108(11)

EndoPredict identifiziert mehr tatsächliche Niedrigrisikopatientinnen

In der TransATAC Studie wurde außerdem die prognostische Genauigkeit der kommerziell am Markt erhältlichen Signaturen für Brustkrebs an 774 Patientinnen direkt verglichen. Die Patientinnen waren mit alleiniger endokriner Therapie über 5 Jahre behandelt worden. Primärer Endpunkt war das fernrezidivfreie Überleben.

Bei nodal-negativen Patientinnen war die Fernrezidivrate (DR) in den Jahren 0-10 in der Niedrigrisikogruppe aller Tests vergleichbar, aber EndoPredict identifizierte die meisten Patientinnen mit niedrigem Risiko. Bei nodal-positiven Patientinnen waren zwei Signaturen nicht in der Lage, Niedrigrisikopatientinnen zu identifizieren. Bei den beiden anderen Signaturen klassifizierte EndoPredict mehr Patientinnen in die Niedrigrisikogruppe.

Prozentsatz Niedrigrisikopatientinnen und Fernrezidivrate nodal-negativer und nodal-positiver Patientinnen in TransATAC

Mit EndoPredict können mehr Patientinnen sicher eine Chemotherapie vermeiden.

Sestak I. et al.: Comparison of the Performance of 6 Prognostic Signatures for Estrogen Receptor-Positive Breast Cancer. A Secondary Analysis of a Randomized Clinical Trial. JAMA Oncol. 2018;4(4):545-553