EndoPredict breast cancer testing

 
 

Risiko für ein Fernrezidiv innerhalb von 10 Jahren

Unabhängig validiert für zuverlässige Prognoseergebnisse

EndoPredict wurde unter Verwendung konsistenter Patienten-Kriterien für Training und unabhängige Validierung entwickelt: Prä- und postmenopausale ER +, HER2- Patientinnen, sowohl nodal-negativ (N0) als auch nodal-positiv (N +). Diese konsistenten (ausschließlich ER + HER2-) Kohorten sind ein Grund für die überlegene Zuverlässigkeit des Tests im Vergleich zu Tests, bei denen HER2+ Patientinnen in die Trainingskohorten einbezogen wurden. Der Score und der Cut-Off-Wert sind in allen Studien konsistent und wurden nie geändert.

EndoPredict Trainings- und Validierungsstudien

Die Patientinnen in den ABCSG6-, ABCSG8- und TransATAC-Studien sowie der Prämenopausal Studie wurden ausschließlich 5 Jahre lang endokrin behandelt. Die Prognosefähigkeit von EndoPredict unter Chemotherapie wurde in der GEICAM / 9906-Studie nachgewiesen.

Filipits M. et al.: A New Molecular Predictor of Distant Recurrence in ER-Positive, HER2-Negative Breast Cancer Adds Independent Information to Conventional Clinical Risk Factors. Clin Cancer Res. 2011;17(18):6012-6020
Buus R. et al.: Comparison of EndoPredict and EPclin With Oncotype DX Recurrence Score for Prediction of Risk of Distant Recurrence After Endocrine Therapy. J Natl Cancer Inst. 2016 Jul 10;108(11)
Martin M. et al.: Clinical Validation of the EndoPredict Test in Node-Positive, Chemotherapy-Treated ER+/HER2- Breast Cancer Patients: Results from the GEICAM 9906 Trial. BCR. 2014;16:R38

Große Gruppe mit niedrigem Risiko

In allen Validierungsstudien identifizierte EndoPredict eine große Gruppe von Patientinnen (N0 und N+) mit bestätigt niedrigem Risiko. Bis zu 65% der Patientinnen wurden als Niedrigrisiko klassifiziert und zeigten ein Fernrezidivrisiko von weniger als 6% innerhalb von 10 Jahren.

Analyse von ER+, HER2- Patientinnen aus den Studien ABCSG-6, ABCSG-8 und TransATAC

EndoPredict identifiziert konsistent einen hohen Prozentsatz an Patientinnen mit einem niedrigen Fernrezidivrisiko.

Filipits M. et al.: A New Molecular Predictor of Distant Recurrence in ER-Positive, HER2-Negative Breast Cancer Adds Independent Information to Conventional Clinical Risk Factors. Clin Cancer Res. 2011;17(18):6012-6020
Buus R. et al.: Comparison of EndoPredict and EPclin With Oncotype DX Recurrence Score for Prediction of Risk of Distant Recurrence After Endocrine Therapy. J Natl Cancer Inst. 2016 Jul 10;108(11)

Prognostisch bei prämenopausalen Patientinnen

EndoPredict ist sowohl für post- als auch für prämenopausale Patientinnen validiert. Aktuelle Daten vom ASCO 2021 bestätigen erneut die zuverlässige Langzeitprognose durch EndoPredict und den Einsatz von EndoPredict bei jungen Patientinnen.

In einer Studie mit 385 prämenopausalen Patientinnen mit bis zu drei betroffenen Lymphknoten, die ausschließlich mit adjuvanter endokriner Therapie behandelt wurden, klassifizierte EndoPredict zwei Drittel der Patientinnen als Niedrigrisiko für ein Fernrezidiv. Diese Patientinnen könnten sicher auf eine Chemotherapie verzichten. Die mediane Nachbeobachtungszeit betrug 9,7 Jahre. Der EPclin Risk Score war unabhängig vom Nodalstatus stark mit dem 10-Jahres-DRFS assoziiert.

Analyse von prämenopausalen ER+, HER2- Patientinnen

EndoPredict identifiziert prämenopausale Patientinnen, die keine Chemotherapie benötigen.

ASCO 2021 (Constantinidou A. et al., J Clin Oncol 39, 2021 (suppl 15; abstr 537))

Klare Risikogruppen in verschiedenen Untergruppen

EndoPredict liefert zusätzliche Prognoseinformationen, um gängige Prognosefaktoren wie Nodalstatus, Tumorgrad oder Ki67 zu ergänzen. Dies wurde in vier Validierungsstudien gezeigt.

Risikobewertung unabhängig vom Nodalstatus

In Validierungsstudien wurden 78% der nodal-negativen Patientinnen als Niedrigrisiko klassifiziert, umgekehrt wurden 22% als Hochrisiko identifiziert und benötigen möglicherweise eine intensivierte Therapie. Unter nodal-positiven Patientinnen klassifizierte EndoPredict bis zu 30% als Niedrigrisiko. Diese Patientinnen können auf eine Chemotherapie verzichten.

Analyse von ER+, HER2− Patientinnen aus den beiden Studien ABCSG-6 und ABCSG-8

Filipits et al.: Prediction of Distant Recurrence using EndoPredict among Women with ER+, HER2- Node- Positive and Node-Negative Breast Cancer Treated with Endocrine Therapy Only. Clin Cancer Res. 2019;25:3865-3872

Risikobewertung unabhängig vom Grading

EndoPredict klassifiziert Patientinnen unabhängig vom Tumorgrad. In Validierungsstudien wurden 22% der Patientinnen mit Grad 1 Tumoren als Hochrisiko und 19% der Patientinnen mit Grad 3 Tumoren als Niedrigrisiko klassifiziert. In der Grad 2 Gruppe stufte EndoPredict 60% der Patientinnen als Niedrigrisiko mit einem Fernrezidivrisiko von weniger als 10% ein.

Analyse von ER+, HER2− Patientinnen aus den beiden Studien ABCSG-6 and ABCSG-8

Dubsky et al.: EndoPredict improves the prognostic classification derived from common clinical guidelines in ER-positive, HER2-negative early breast cancer. Ann Oncol. 2013; 24:640-647

Risikobewertung unabhängig von der Ki67-basierten Luminal A- und B-Klassifizierung

EndoPredict identifiziert Patientinnen mit hohem- und niedrigem Risiko unabhängig von der Ki67-basierten Klassifizierung in Luminal A und B. In Validierungsstudien identifizierte EndoPredict 29% der Luminal A Patientinnen als Hochrisiko und 34% der Luminal B Patientinnen als Niedrigrisiko.

Analyse von ER+, HER2− Patientinnen aus den beiden Studien ABCSG-6 and ABCSG-8

Dubsky et al.: EndoPredict improves the prognostic classification derived from common clinical guidelines in ER-positive, HER2-negative early breast cancer. Ann Oncol. 2013; 24:640-647